Webradio und Livestream

Spezialtipp

Der Fall Maurizius (1)

Bild: HR/Kurt Bethke

Sonntag, 14:00 Uhr HR2

Hörspiel

Der Fall Maurizius (1)

Zweiteiliges Hörspiel nach dem Roman von Jakob Wassermann, Hörspielbearbeitung von Palma, Regie: Ulrich Lauterbach. Marianne Hoppe spricht die Rolle der Anna Jahn und Willy Trenk-Trebitsch spricht die Rolle des Leonhart Maurizius.

Tagestipp

Heute, 18:20 Uhr SWR Kultur

Hörspiel

Das Fenster Von Nis-Momme Stockmann Mit: Birthe Schnöink, Daniel Hoevels, Anjorka Strechel, Ole Lagerpusch, Jens Wawrzeck u. a. Regie: Iris Drögekamp (Produktion: SWR 2022) "Die ganze Welt ist voll mit Arschlöchern!", sagt Nihilistin Greta und meint es auch so. Sie hält die Dummheit der Menschen nicht aus, und ihre Verachtung macht nicht einmal vor der besten Freundin halt. Erst als die den wortkargen und gelassenen Birk kennenlernt, ändert sich ihr Blick auf die Welt. Greta ist verliebt. Sie wird sanft. Und kann selbst kaum fassen, wie ihr geschieht. Dann erkrankt Birk schwer. Und Greta überfällt eine panische Angst. Doch selbst die schlimmste Diagnose haut Birk nicht um. Der Computerspezialist arbeitet weiter an einem Projekt, dass die Grenze von Leben und Tod zu verschieben scheint. Greta droht völlig verrückt zu werden.

Konzerttipp

Heute, 10:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Symphonische Matinée

Zum 200. Geburtstag des Komponisten Carl Reinecke(I) Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die schöne Melusine", Ouvertüre (Andrew Davis); Carl Reinecke: Flötenkonzert D-Dur, op. 283 (Sébastian Jacot, Flöte; Jun Märkl); Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll, KV 183 (Giovanni Antonini); Carl Reinecke: Sonate e-Moll, op. 167 - "Undine" (Ivanna Ternay, Flöte; Lukas Maria Kuen, Klavier); Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll (John Eliot Gardiner) Teil II: 13.05 Uhr "ich will nicht dagegen opponieren, wenn man mich einen Epigonen nennt", bekannte der Romantiker Carl Reinecke in seinen Lebenserinnerungen, denn: "Wider meine Überzeugung und wider mein Gefühl kann ich nichts spielen oder dirigieren" - oder auch komponieren, könnte man hinzufügen. Befreundet mit Mendelssohn und Schumann, bekannt mit Brahms, geriet Reinecke ins Fahrwasser der Leipziger Schule, die von Klassizismus, Akademismus und Konservativismus geprägt war. Das muss nichts Schlechtes sein, wie Reineckes riesiger Werkkatalog mit über 300 Opusnummern belegt. Und rechtfertigt nicht das Biedermeier-Etikett vom "Carl Spitzweg und Ludwig Richter der deutschen Musik", das ihm die Fortschrittspartei um Berlioz, Wagner und Liszt verpasste - der ihn übrigens als Pianisten hoch schätzte. Zur Zentralgestalt des Leipziger Musiklebens wurde Reinecke nicht nur als Direktor des traditionsreichen Konservatoriums, an dem er Generationen von Schülern ausbildete. Sondern vor allem als Gewandhauskapellmeister - mit seiner 35-jährigen Ära ist Reinecke bis heute der am längsten amtierende Chefdirigent in der Geschichte des ältesten deutschen Kulturorchesters. Heute vor 200 Jahren, am 23. Juni 1824, wurde Carl Reinecke im damals dänischen, längst zu Hamburg gehörenden Stadtteil Altona geboren. Zum 200. Geburtstag Reineckes erklingen in der Sonntagsmatinée mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks neben Musik seines Vorbilds Mozart und seiner zeitgenössischen Idole Mendelssohn und Schumann, bedeutende Werke für Flöte: Mit Reineckes spätem Flötenkonzert, einem beliebten Prüfungsstück, erspielte sich der Schweizer Flötist Sébastian Jacot, mittlerweile Soloflötist der Berliner Philharmoniker, 2015 den ersten Preis beim ARD-Musikwettbewerb. Und erst kürzlich musizierte die Flötistin Ivanna Ternay mit dem Pianisten Lukas Maria Kuen bei einem BRSO-Kammerkonzert Reineckes bekanntestes Werk: die romantische Flötensonate nach Friedrich de la Motte-Fouqués Märchen von der Wassernixe "Undine". Dieses reizvolle Stück Programmmusik zeigt, dass Reinecke von den Neudeutschen gar nicht so weit weg war. Im zweiten Teil der Sendung "Après-midi" (13.05 Uhr) können Sie weitere Kompositionen Reineckes kennenlernen: bezaubernde Improvisationen über ein französisches Volkslied mit dem Klavierduo Genova & Dimitrov sowie die dritte und letzte Sinfonie des Jubilars aus der Gesamtaufnahme mit dem Münchner Rundfunkorchester unter Henry Raudales.

Hörspieltipp

Heute, 18:20 Uhr SWR Kultur

Hörspiel

Das Fenster Von Nis-Momme Stockmann Mit: Birthe Schnöink, Daniel Hoevels, Anjorka Strechel, Ole Lagerpusch, Jens Wawrzeck u. a. Regie: Iris Drögekamp (Produktion: SWR 2022) "Die ganze Welt ist voll mit Arschlöchern!", sagt Nihilistin Greta und meint es auch so. Sie hält die Dummheit der Menschen nicht aus, und ihre Verachtung macht nicht einmal vor der besten Freundin halt. Erst als die den wortkargen und gelassenen Birk kennenlernt, ändert sich ihr Blick auf die Welt. Greta ist verliebt. Sie wird sanft. Und kann selbst kaum fassen, wie ihr geschieht. Dann erkrankt Birk schwer. Und Greta überfällt eine panische Angst. Doch selbst die schlimmste Diagnose haut Birk nicht um. Der Computerspezialist arbeitet weiter an einem Projekt, dass die Grenze von Leben und Tod zu verschieben scheint. Greta droht völlig verrückt zu werden.

Featuretipp

Heute, 18:00 Uhr HR2

Feature

Neues aus den USA | Korrespondenten der ARD In den USA wird in diesem November ein neuer Präsident gewählt. Es ist eine Schicksalswahl, auch für Europa. Wie ist die Stimmung in den USA, welche Probleme drücken die US-Amerikaner?

Podcast

Bayern 2

Es ist eine fremde seltsame Welt

Nach sechs Wochen Disziplin ist Jan Weilers Superhelden-Karriere kaum noch zu verhindern: Kein Alkohol, kein Zucker. Sport. Schlaf. Unser Kolumnist bewegt sich in Richtung eines titanischen Zustandes, der nun die Anschaffung eines Fahrrades erforderlich macht. Zwar besitzt er bereits eins, aber das ist seines Titanentums nicht mehr würdig. Außerdem bekommt ein Freund dreißig Prozent bei einem italienischen Fahrradhersteller... Jetzt kann es nur noch darum gehen, soll es ein City-, Renn-, Travel-, Gravel-, Mountain-, Trekking-, Liege-, Triathlon-, Falt- Lasten- oder Commuter-Rad sein?

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Lorbeer

- Pop-Hörspiel - Catherine und David verbringen innige Tage an der französischen Küste. Doch Catherine spürt, dass sie sich verwandeln muss. Wie wird das ihre Beziehung verändern? Und wie kann überhaupt von Verwandlung erzählt werden?

Hören